Anreise nach Kanada

Klare Gebirgsbäche schlängeln sich durch dichten Nadelwald. Sie suchen sich ihren Weg zu einem kristallklaren Bergsee, welcher sich am Fuße eines imposanten und schneebedeckten Berges befindet. Eine traumhaftes Szenario, welches jeden Trapper Fan Gänsehaut bereiten dürften.




Erleben kann man diese wilde und einzigartige Unendlichkeit in der Natur Kanadas. Nach wie vor ist dieser Staat im Norden Amerikas der Inbegriff für Wildnis, Freiheit und Urlaub in einer echten Blockhütte. Knisterndes Lagerfeuer unter einem sternenklaren Himmel und nur die Laute der Tiere durchbrechen hin und wieder die wunderbare Stille. Doch Kanada bietet seinen Gästen noch sehr viel mehr, als die Erfüllung so mancher Outdoor Träume. Moderne Städte, wie Toronto, Vancouver, Montreal oder auch Quebec locken ebenso die Besucher an, wie die berühmten Niagarafälle. Um all das sehen und erleben zu können, muss man sich von Europa aus auf eine lange Reise begeben. Die Anreise nach Kanada entpuppt sich durchaus als abwechslungsreich.

Der bequeme Luftweg

Ontario in KanadaUnschlagbar ist nach wie vor die Anreise nach Kanada im Flugzeug. Diese ist bequem und selbstverständlich geht es auf diesem Weg auch am Schnellsten. Bei einem Direktflug ab Frankfurt am Main ist man gute 11 Stunden nach Vancouver unterwegs. Bis nach Halifax an der Ostküste ist man nur gute 7 Stunden in der Luft, wenn man den direkten Weg wählt. Die Direktflüge werden aktuell von Condor angeboten. Aber auch andere Fluggesellschaften bieten Flüge nach Kanada an. Unter anderem muss man dann allerdings mit einem oder mehreren Zwischenlandungen rechnen. Wer beispielsweise mit der British Airways reisen möchte, macht einen Stopp in London und dann geht es weiter gen Kanada. Je nach Reiseziel beträgt die Zeitverschiebung zwischen 6 und 9 Stunden. Darauf sollte man sich einstellen, um nicht zu sehr unter dem Jetlag zu leiden.

Per Schiff

Die Anreise nach Kanada kann man auch an Bord eines Frachtschiffes bewältigen. Anbieter gibt es ab Europa mehr als genug. Im Schnitt ist man dann rund 9 Tage auf hoher See unterwegs. Berechnet werden die einzelnen Tage. Zwar sind diese Frachtschifffahrten wesentlich länger und leider auch kostspieliger, aber unter dem Strich betrachtet viel aufregender als ein Langstreckenflug. Für diese Anreise nach Kanada muss man eben einiges an Zeit mitbringen. Einen Vorteil hat diese Form der Anreise: Man wird nicht unter der Zeitverschiebung leiden, denn man kann sich nach und nach auf die neue Zeit einstellen.

Foto: © Natalia Pushchina – Shutterstock.com