Sprache in Indien

Die Sprache in Indien ist vom Klang und vom Schriftbild her unglaublich exotisch und fremd. Für Europäer sicher alles andere als einfach zu verstehen und zu erlernen. Denn die Sprache in Indien ist offiziell Hindi.




Neben Hindi sind immerhin noch 100 weitere Sprachen offiziell anerkannt. Auf dem ersten Blick scheint jede Region des Landes ihre eigene Sprache zu haben und diese auch zu pflegen. In wie weit sich Inder untereinander wirklich verständigen können, muss man wohl erst selber erlebt haben. Indien ist aus der Sicht eines Sprachwissenschaftlers ein unbeschreibliches Phänomen.

Indien und die englische Sprache

Indische Frauen im SariEs klingt schon in gewisser Weise niedlich, wenn man einen Inder Englisch sprechen hört. Doch die Englische Sprache ist ein fester Bestandteil in Indien. Das geht zurück zu jener Zeit, als Indien von Großbritannien besetzt war und es als Kolonie des Inselstaates galt. Bis heute sind die Einflüsse der britischen Krone zu spüren und neben Hindi ist Englisch die zweite, anerkannte Amtssprache in Indien.
Wer allerdings denkt, dass man mit einem sauberen Oxford Englisch auf Reisen in Indien weit kommt, der irrt sich leider ein wenig. Im Laufe der Zeit hat sich ein eigenes, Indisches Englisch entwickelt, welches sich dem schottischen Englisch ähneln soll. Als guter Rat für Reisende nach Indien wird stets ein Wörterbuch mit Indischem Englisch empfohlen. Neben anderen Begriffen und auch verschiedenen Aussprachen, ist es die Grammatik, die sich um einiges vom klassischen Englisch unterscheidet.
Während der Anreise nach Indien, kann man die lange Flugzeit schon mal dazu nutzen, um sich mit dem neuen, dem Indischen Englisch ein wenig zu befassen. Schließlich möchte man sich auf den Reisen durch dieses faszinierende Land mitteilen können.

Foto: © Dennis Albert Richardson – Shutterstock.com