Reisen nach Indien – Urlaub im Land der leuchtenden Farben

Eine explosive Mischung aus exotischen Düften, leuchtenden Farben und unbekannten Klängen begrüßen einen, auf einer Reise nach Indien. Augen und Ohren auf und alle Sinne auf Empfang stellen, denn Indien ist ein Land, was die Sinne anregt!




Heilige Kühe und Gottheiten

Shiva StatueDas Land, in denen Kühe heilig sind, Elefanten das Straßenbild prägen und die Rikscha rastlos ihre Runden dreht, zieht vor allem Abenteuer Urlauber in den Bann, denn wer sich auf den Weg zu einer Reise nach Indien macht, der möchte keinen alltäglichen Badeurlaub erleben, sondern in einer Welt versinken, die alle Sinne in einen regelrechten Rausch versetzen kann. Der Hinduismus ist die weltweit älteste und noch lebendige Kultur und die Inder sind sehr eng mit ihrer Religion verwurzelt. Selbst wer noch nie im Urlaub in Indien war, kennt allgemein deren höchste Göttlichkeit: Shiva. Die göttliche Figur mit dem dritten Auge auf der Stirn, den vier Armen und den wallenden Haar. Die Religion des Hinduismus zu erleben, in all ihrer Pracht und Wertigkeit, ist für viele Reisende das Höchste.

Ein großes Land – es gibt viel zu sehen

Man sagt, wer das ganze Land bereisen möchte, der muss für seinen Urlaub in Indien ein paar Monate einplanen. Da das nicht immer oder eben eher selten realisierbar ist, muss man sich für eine bestimmte Region festlegen. Hierbei steht der Norden und der Süden als attraktivsten Ziele einer Indienreise zur Auswahl. Innerhalb einer solchen Region lohnt es sich, eine Rundreise zu unternehmen, um möglichst viel zu erleben und zu entdecken.

Reisehighlights in Indien

Taj Mahal in IndienZu den wohl größten und auch bekanntesten Sehenswürdigkeit dieses Landes gehört das Taj Mahal in Agra. Der Maharadscha Shah gab den prachtvollen Bau in Auftrag, um seiner verstorbenen Frau ein Denkmal zu errichten. Dieses Grabmal wurde auf einer 100 x 100m großen Marmorplatte errichtet und aus rotem Sandstein und Marmor erbaut. Verziert wurde es mit kostbaren Edelsteinen und Halbedelsteinen. Das Grabmal wird von einem 18 Hektar großen Garten umgeben. Den Mittelpunkt bilden die länglichen Wasserbecken, in denen sich das Taj Mahal widerspiegelt. Bei Sonnenaufgang erstrahlt das Weltkulturerbe besonders prachtvoll.
Weltbekannt ist auch die Stadt Varanasi. An den Ufern des heiligen Flusses Ganges wird man auf seiner Indien Reise Zeuge religiöser Waschungen werden können. Die Luft ist erfüllt von würzigen Rauch und den Gebeten der Gläubigen. Eine beeindruckendes Ritual, welches fest zu der indischen Kultur gehört.

Foto: © RuthChoi – Shutterstock.com, © Fedyaeva Maria – Shutterstock.com