Beste Reisezeit und Klimatabelle für Kreta

Das Klima auf Kreta wird vom Mittelmeer bestimmt und zeigt sich mit 300 Sonnentagen pro Jahr. Davon können wir in Deutschland nur träumen. Die Temperaturwerte bleiben über das Jahr hindurch angenehm, auch milde Winter sind in Kreta kein Phänomen. In den Sommermonaten Juli und August klettern die Temperaturen dann steil nach oben.




Klimatabelle für Kreta

  
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Höchsttemperatur
Maximale
Temperatur
15°

15°

16°

20°

23°

27°

29°

29°

27°

24°

20°

16°

Tiefsttemperatur
Tiefste
Temperatur


10°

12°

15°

19°

22°


22°


20°

17°

14°

11°

Wassertemperatur
Wasser
Temperatur
16°

15°

16°

16°

19°

22°

24°

25°

24°

23°

20°

17°

SonnenStunden
Sonnenstunden
3h

5h

6h

8h

10h

12h

13h

12h

10h

6h

6h

4h

RegentageRegentage
14

9

10

6

4

1

1

1

2

6

11

14

Die Klimatabelle zeigt, selbstverständlich ohne Gewähr, die Durchschnittswerte der Monate Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November und Dezember für Kreta.

Jahreszeiten, Temperaturen, Niederschlag

Grundsätzlich sind die Sommer heiß und trocken, die Winter mild, im Gebirge fällt Schnee und im Flachland regnet es häufiger. Das Klima auf Kreta zeigt keine besonderen Abweichungen von diesem Schema und bietet für die Urlaubsplanung eine relativ sichere Komponente. Die Monate Juli und August, die auch zu den Hauptreisemonaten für Kreta gehören, zeigen sich am wärmsten mit Tagestemperaturen bis zu 30° C und darüber. Auch im September wird oft noch eine Höchsttemperatur am Tag von bis zu 27° C gemessen. Ab Oktober bewegen sich die Temperaturen dann im angenehmen Bereich von 24° C. Von November bis März pendeln sich die Werte um die 15° C ein, Regen ist ebenfalls mit von der Partie. Im Mai, wenn alles in voller Blütenpracht steht, hat dann auch das Thermometer wieder die 20° C geknackt und die Sonne strahlt vom blauen Himmel. Für alle Monate gilt, dass es nachts um 6° C bis 8° C abkühlt.

Reisezeit für Kreta

Eine allgemeingültige Empfehlung für die beste Reiszeit gibt es in diesem Fall nicht, denn die Ansprüche an die Urlaubsgestaltung sind vielseitig und das Klima auf Kreta wird bei der Urlaubsplanung explizit berücksichtigt. Aktivurlauber wählen hier oft die Monate April, Mai und Juni, auch September und Oktober eignen sich sehr gut, wenn man sportlich auf Kreta unterwegs sein möchte. Badeurlauber bevorzugen die warmen Sommermonate, wobei die beliebten Urlaubsorte auf Kreta gerade dann nicht nur eine Sardinenbüchse sind, sondern zuweilen auch für Hitzewellen sorgen. Wer nicht an Schulferien oder andere Urlaubsvorgaben gebunden ist, sollte Juli und August am besten außen vor lassen, dann urlaubt es sich auf Kreta weitaus entspannter. Dezember bis März sind für alle interessant, die sich für die Kunst- und Kulturschätze der Insel interessieren und diese unabhängig vom Wetter ausgiebig erkunden möchten. Der Vorteil dieser Monate ist eindeutig, dass weniger Trubel und „Gedränge“ herrschen und die Schönheiten der Insel besonders intensiv erlebt werden können. Auch die Preise für Flugtickets sind in dieser Zeit oft günstiger.