Anreise nach Kreta

Die bevorzugte Anreise nach Kreta der Urlauber aus Deutschland erfolgt mit dem Flugzeug. Weitere Möglichkeiten sind Fährverbindungen von Athen und Italien. Das macht Sinn, wenn man bereits an diesen Orten weilt und einen Extratrip nach Kreta plant.




Mit dem Flugzeug nach Kreta

Pärchen schaut SonnenuntergangDie Anreise nach Kreta mit dem Flugzeug ist bequem und schnell. Viele große Airlines fliegen Kreta im Direktflug an, die Flugzeit liegt hier bei ca. 3 Stunden. Zielflughäfen für die Charterflüge sind Heraklion oder Chania, wobei Heraklion deutlich häufiger angeflogen wird. Besonders in der Hauptreisezeit von April bis Oktober hat der Urlauber eine große Auswahl an Charterflügen und kann die Preise der Fluggesellschaften vergleichen. Im Durchschnitt liegt der Preis für Hin- und Rückflug bei ca. 400 bis 500 Euro pro Person. Linienflüge nach Heraklion oder Chania beinhalten einen oder mehrere Zwischenstopps und sind außerhalb der Hauptreisezeit eine oft gewählte Option für die Anreise nach Kreta per Flugzeug. Allerdings sollte man hier einige Stunden Wartezeit beim Umsteigen einkalkulieren.

Flughafentransfer zum Urlaubsort

Wer am Flughafen Heraklion landet, der kann mit Bus oder Taxi das ca. 4 km entfernte Stadtzentrum erreichen. Pauschalreisende werden in der Regel mit Shuttle-Bussen der Hotels abgeholt und zum Urlaubsort gebracht. Von Heraklion ist auch die Fahrt nach Chania oder Rethymnon mit dem Bus möglich. Mietwagen sind ebenfalls eine Alternative, um den Urlaubsort auf Kreta vom Flughafen aus zu erreichen. Allerdings sollten Reisende diesen schon vor Reiseantritt, am besten online, buchen, um Wartezeiten oder Engpässe vor Ort auf Kreta zu vermeiden. Der Zielflughafen Chania befindet sich auf der Halbinsel Akrotiri, die ca. 13 km von der Stadt entfernt liegt. Hier empfiehlt sich das günstigere Taxi, um direkt ins Stadtzentrum zu gelangen.

Anreise mit der Fähre

Urlauber, die sich bereits in Athen oder Italien befinden, können die Anreise nach Kreta auch mit der Fähre planen. Diese Möglichkeit bietet zusätzlich interessante Reiseerlebnisse. Vom Hafen Piräus in Athen existieren Fährverbindungen nach Heraklion und Chania. Täglich legen die Schiffe hier in den Abendstunden ab. Zu den Gesellschaften, die Urlauber nach Kreta übersetzen, zählen Anek Lines sowie Minoan Lines. Von Italien aus finden sich gleich mehrere Fährverbindungen nach Kreta. Urlauber können z.B. von Venedig, Triest oder Ancona starten. Hier beträgt die Reisezeit ca. 3 Tage. Fährüberfahrten sollten grundsätzlich schon im Voraus gebucht werden, damit ein Platz zum Reisetermin gesichert ist.

Foto: © Patryk Kosmider – Shutterstock.com