Zahlungsmittel und Reisekasse für Dubai

Die faszinierende Metropole Dubai und das gleichnamige Emirat warten mit Superlativen auf die Besucher, angefangen bei atemberaubend luxuriösen Wolkenkratzern bis hin zu einmaligen Wüstenlandschaften. Die Reisekasse für Dubai setzt sich aus Bargeld und Kreditkarte zusammen, Reiseschecks können optional mitgenommen werden.




Bargeld

Bargeld gilt als bevorzugtes Zahlungsmittel für Dubai, bezahlt wird in der Landeswährung Dirham (AED). Ein Dirham teilt sich in 100 Fils. Banknoten tragen die Werte 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1.000 Dirham, Münzen werden zu 1 Dirham und 5, 10, 25, 50 Fils ausgegeben.

Geld abhebenTipp: Gebühren sparen

Es muss keine hohen Gebühren kosten Dirham in Dubai abzuheben. Wir stellen hier kostenlose Konten deutscher Banken vor, mit deren Kreditkarten man weltweit kostenlos Geld in Landeswährung an Automaten vor Ort abheben kann.
>> Kontovergleich: Kostenlos Geld abheben in Dubai

Die Reisekasse für Dubai wird am besten mit Euro gefüllt, denn diese Währung lässt sich im Land in Wechselstuben und Banken gegen eine Wechselgebühr in Dirham eintauschen und das zu einem günstigeren Kurs als in Deutschland. Dubai wäre nicht Dubai, wenn das Emirat nicht auch über eine Vielzahl von Geldautomaten verfügen würde, an denen man den Geldbeutel nach Bedarf wieder mit Bargeld auffüllen kann.

Kreditkarten / ec Karten

Nach dem Bargeld steht die Kreditkarte als Reisezahlungsmittel für Dubai gleich an zweiter Stelle. Für Visa und Mastercard Kreditkarten finden sich die meisten Akzeptanzstellen in Dubai, gefolgt von Diners Club und American Express Karten. Die bargeldlose Zahlung ist damit in Einkaufszentren, Restaurants, Hotels, Bars oder an Mietwagenstationen möglich. Ebenso kann Bargeld an den Geldautomaten flexibel abgehoben werden. Die ec Karte, die das Maestro-Logo tragen sollte, eignet sich ebenfalls für Barverfügungen am Automaten. Wer sie als Zahlungsmittel für Dubai einsetzen möchte, sollte sich zuvor über die Akzeptanzstellen informieren. Für den Einsatz von Bank- und Kreditkarten fallen Gebühren an, die sich mitunter nicht unerheblich zeigen. Es lohnt sich, die Kartenkonditionen genau zu studieren. Einzurechnen sind bei der Kreditkarte als Zahlungsmittel für Dubai auch Gebühren, die Akzeptanzstellen aufschlagen.

Reiseschecks

Die Mitnahme von Reiseschecks steht dem Urlauber frei. Sie bieten eine sichere Bargeldreserve, als reines Reisezahlungsmittel für Dubai haben sie weniger eine Bedeutung. Vielmehr können sie in Banken, Wechselstuben und Hotels gegen die Landeswährung eingetauscht werden. Banken bieten oftmals den besseren Wechselkurs, auch die Wechselgebühren zeigen sich kulant.

© Foto: Petrenko Andriy – Shutterstock.com