Orte in der Dominikanischen Republik

Orte in der Dominikanischen Republik zum Urlaub machen, Entspannen oder für sportliche Aktivitäten und Abenteuer-Exkursionen finden sich praktisch wie Sand am Meer. Jeder Ort hat seinen eigenen Reiz und neben reizvollen Stränden bietet sich eine Fülle an sehenswerten Naturschauplätzen und Relikten der Landesgeschichte.





Barahona

Orte in der Dominikanischen Republik, die alle eindrucksvollen Naturlandschaften auf einer Fläche vereinen, bieten sich für Naturliebhaber an. So ein Ort, der sich ganz auf den Ökotourismus konzentriert, ist Barahona im Süden. Goldene Strände, Pinienwälder, Wüstenlandstriche, Lagunen, Edelsteinminen – Jeden Tag lässt sich in Barahona ein neues Abenteuer erleben. Beliebte Ausflugsziele sind die Laguna de Oviedo, der Enriquillo See und die Larimar-Mine. Auch Badeurlauber finden in Barahona zauberhafte Strandareale wie Los Patos, San Rafael, Cabo Rojo und Bahía de las Àguilas.


Bavaro

Blick auf BavaroBavaro gilt als einer der beliebtesten Badeorte in Punta Cana, der kilometerlange Strand am türkisblauen Meer lässt keine Wünsche offen. Der Ort besitzt eine auf Touristen abgestimmte Infrastruktur mit Hotels, Shoppinganlagen, Restaurants, aber auch das ursprüngliche Flair ist hier noch spürbar.


Bayahibe

Toller Strand in BayahibeDer südliche Küstenort Bayahibe ist einer der meist gewählten Orte in der Dominikanischen Republik für den traumhaften Badeurlaub. Die weißen Korallensandstrände und die idyllische Romantik der Landschaft ziehen Millionen in das ehemalige Fischerdorf nahe Santo Domingo. Feriencamps und Hotelanlagen bieten Unterkünfte nach jedem Geschmack und auch für den kleinen Geldbeutel. In der Nähe findet sich der Parque Nacional del Este, der zum Erkunden der Fauna und Flora einlädt.


Boca Chica

Sonnenuntergang am StrandBoca Chica im Süden, unweit der Hauptstadt Santo Domingo, zeichnet sich durch ultrafeine Sandstrände aus und zählt zu den Urlaubsfavoriten für die junge und junggebliebene Generation, was nicht zuletzt auch durch das rege Nachtleben und die zahlreichen Freizeitaktivitäten unterstrichen wird. Die Auswahl an Hotels und Ferienanlagen ist groß und spricht jedes Budget an. Die Bucht von Boca Chica ist auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt.


Cabarete

Junger Mann surftEiner der Orte in der Dominikanischen Republik, die sich weltweit unter den Wind- und Kitesurfern einen exzellenten Namen gemacht haben, findet sich mit Cabarete an der Nordküste, nahe Puerto Plata. Hier werden Turniere ausgetragen und die Weltbesten ihrer Klasse treten regelmäßig gegeneinander an.


Isla Catalina

UnterwasserweltCa. 10 qm Fläche weist die Isla Catalina im Osten der Dominikanischen Republik auf. Die unbewohnte Insel ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber, da sie Strandareale von einmaliger und unberührter Schönheit aufweist. Die Insel ist aufgrund ihres Ökosystems als Nationalpark ausgewiesen. Angefahren wird die Isla Catalina mit Ausflugsbooten von La Romana und Bayahibe. Es finden auch Tauchexkursionen zur Insel statt.


Jarabacoa

Spektakulärer WasserfallSpektakuläre Wasserfälle, traumhafte Pinien-Haine und die Landschaftsvielfalt kennzeichnen Jarabacoa in der Central Cordillera. Pferde-Ranches sind hier Programm und für die Urlauber werden Ausritte in das exotische Paradies zu einem unvergesslichen Erlebnis. Abenteurer stürzen sich in die Fluten der Flüsse, beliebte Aktivitäten sind Rafting und Canyoning, aber auch Bergtouren in der Cordillera Central stehen hoch im Kurs. Hier können die höchsten Berge der Karibik, wie der Pico Duarte oder La Rusilla erklommen werden.





La Vega

La Vega ist eine der größten Städte in der Dominikanischen Republik und benennt auch die gleichnamige Provinz. In La Vega findet im Februar eines jeden Jahres der große Karneval statt. Dann tanzen die Teufel durch die geschmückten Straßen, das Auge erfreut sich an bizarren Kostümen und die Feierlaune erreicht ihren Höhepunkt. Die Stadt im Landesinneren ist auch durch ihre Flammenbäume bekannt. Die grüne Oase konzentriert sich auf den Öko- und Abenteuertourismus. Sportler nutzen die herrliche Landschaft, um sich auf olympische Disziplinen vorzubereiten, weshalb La Vega auch den Beinamen „Olympische Stadt“ trägt.


Las Terrenas

Schöner Strand mit PalmenOrte in der Dominikanischen Republik, die sich speziell für Individualtouristen anbieten, finden sich z.B. mit Las Terrenas auf der Halbinsel Samaná. Urige Strandhütten vermitteln das typisch authentische Karibikflair, hier wird gespeist und einfach nur relaxt. Das Publikum ist jung und liebt die kreative Freiheit. Beliebte Strände sind die Playa Cozón und die Playa Bonita.


Montecristi

Kleiner Steg in MontecristiPiratenabenteuer hat die Stadt Montecristi zahlreich erlebt. Unzählige Schiffswracks auf dem Meeresboden belegen die aufregende Zeit und man braucht nicht einmal tief zu tauchen, um die Überbleibsel im durchsichtigen Wasser zu erkennen. Die feine und bisweilen mondäne Stadt, die sehr aufgeräumt und gepflegt erscheint, hält die Erinnerung an die Kolonialzeit auch architektonisch aufrecht. Zu den Highlights bei Touristen zählt der Montecristi-Nationalpark, in dem auch die Stadtfestung auf einer Klippe thront und einen sagenhaften Ausblick auf das Meer erlaubt. Die Wurzeln der traditionellen Bachata Musik gehen ebenfalls auf Montecristi zurück.


Rio San Jur

Östlich von Puerto Plata findet sich der Ort Rio San Jur mit der Gri-Gri-Lagune, die zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in der Dominikanischen Republik gehört. Der tropisch grüne Dschungel ist immer einen Ausflug wert. Rio San Jur ist auf den Tourismus eingestellt, das ehemalige Fischerdörfchen verfügt heute über Hotel- und Clubanlagen, die unterschiedliche Urlaubsansprüche bedienen. Auch Freunde des Golfssports kommen hier auf ihre Kosten.


Santiago / auch Santiago de los Caballeros

Als zweitgrößte Stadt der Dominikanischen Republik zeigt sich Santiago de los Caballeros im Norden als geschäftiges Wirtschaftzentrum mit einer großen Auswahl an Diskotheken, Clubs, Bars, Restaurants und Shoppingmeilen. Die belebte Calle El Sol bildet dabei das Herzstück der Stadt ab. Der Duft von Kaffee, Kakao, Tabak und Rum liegt allerorts in der Luft, denn Santiago gehört zu den großen Anbauzentren in der Dominikanischen Republik.


Sosúa

Küste in SosúaSosúa, ebenfalls östlich von Puerto Plata, ist einer der Orte in der Dominikanischen Republik, die seit jeher für ausgelassene Partystimmung und ein bewegtes Nachtleben stehen. Aber auch Urlauber, die das ursprüngliche Flair mit historischen Gassen und bizarren Felsklippen lieben, fühlen sich in Sosúa wohl. In punkto Traumstrände steht die Stadt den anderen Domizilen in nichts nach und auch Taucher finden zahlreiche Spots, um die Unterwasserwelt zu erkunden. Das unverfälschte Karibikflair unter Palmen ist in Sosúa Programm.


Foto: © photopixel – Shutterstock.com, © marotta michele – Shutterstock.com, © Don Mammoser – Shutterstock.com, © escalar – Shutterstock.com, © Vilainecrevette – Shutterstock.com, © Don Mammoser – Shutterstock.com, © Don Mammoser – Shutterstock.com, © Welvis Soto – Shutterstock.com, © photopixel – Shutterstock.com