Einreisebestimmungen und Visum für Costa Rica

Deutsche Urlauber, die sich lediglich für touristische Zwecke im Land aufhalten wollen, besteht aktuell keine Pflicht für ein Visum für Costa Rica. Das gilt allerdings nur, wenn die Einreise direkt erfolgt und nicht über die USA.




Wer über die Staaten einreisen möchte, muss zum einen die Einreisebestimmungen für die USA bedenken und dann ist die Einreise nach Costa Rica nur in Verbindung mit einem Visum möglich. Mit anderen Worten sind die Einreisebestimmungen für Costa Rica in Verbindung mit einer direkten Einreise einfacher und weniger aufwendig. Wer eine Pauschalreise nach Costa Rica in Betracht zieht, muss sich um die Einreisebestimmungen und das Visum für Costa Rica keine Gedanken machen.

Reisedokumente

Für die Einreise muss ein gültiger Reisepass vorhanden sein. Auch ein vorläufiger Reisepass wird anerkannt. Anders sieht das schon für den Personalausweis oder gar einen vorläufigen Personalausweis aus. Diese werden nicht anerkannt. Die Gültigkeit des Reisepasses sollte wenigstens der Dauer des Aufenthalts entsprechen. Kinder müssen ebenfalls über ein gültiges Dokument verfügen. Dazu gehört der noch gültige Kinderreisepass oder auch der Kinderauweis. Beide Dokumente müssen ein Lichtbild aufweisen. Die Eintragung in den Pass der Eltern wird seit dem 26.06.2012 nicht mehr anerkannt und Kinder müssen daher über eigene Reisedokumente verfügen.
Generell bestehen keine weiteren Bedingungen oder Vorschriften, die man zur Einreise nach Costa Rica beachten sollte. Nur wer sich im Rahmen eines Studiums oder auch Praktikums nach Costa Rica begeben möchte, muss hierfür im Vorfeld ein Visum für Costa Rica beantragen. Das geht am einfachsten über die Botschaft. Urlauber jedoch sind davon befreit und können sich mit der Einreisegenehmigung bis zu 90 Tage im Land aufhalten. In Einzelfällen ist es schon vorgekommen, dass die Aufenthaltserlaubnis auf 60 oder gar 30 Tage beschränkt wurde. Darauf sollte man achten, wenn man sich wirklich länger als 60 Tage im Land aufhalten möchte. Im übrigen entscheidet das der Grenzbeamte, wie lang die Aufenthaltserlaubnis im Rahmen einer Reise genehmigt wird. Doch in der Regel dauert ein Urlaub in Costa Rica nicht länger als 30 Tage und somit entstehen für die meisten Urlauber auch keine Schwierigkeiten.