Zahlungsmittel und Reisekasse für Brasilien

Die Copacabana und der Zuckerhut sind nur zwei der Traumziele Brasiliens. Unabhängig davon, wo sich Reisende in Brasilien aufhalten – Die wichtigen Zahlungsmittel für Brasilien sollten mit von der Partie sein. Wie die Reisekasse für Brasilien im Idealfall aussieht, erfahren Sie hier.




Bargeld

Unverzichtbarer Bestandteil der Reisekasse für Brasilien ist natürlich Bargeld. Es empfiehlt sich, einen überschaubaren Betrag in Euro oder US-Dollar von zuhause mitzunehmen und im Land gegen die Landeswährung Real (BRL) einzutauschen.

Geld abhebenTipp: Gebühren sparen

Real in Brsilien abzuheben muss nicht teuer sein. Wir stellen die besten Konten deutscher Banken gegenüber, mit deren Kreditkarten man
weltweit ohne Gebühren Geld in der jeweiligen Landeswährung an Automaten vor Ort bekommt.
>> Kontovergleich: Kostenlos Geld abheben in Brasilien

Der Devisentausch zeigt sich in Brasilien weitaus günstiger und kann in Wechselstuben, Banken und großen Hotels vorgenommen werden. Bei den Banknoten finden sich die Nennwerte 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Reais. Der höchste Münzwert ist 1 Real, weiter sind Münzen zu 1, 5, 10, 25 und 50 Centavos im Umlauf. Um den Rücktausch von restlicher Währung vor der Abreise durchführen zu können, müssen die Wechselbelege vorgelegt werden. Der Devisentausch ist besonders für den Bargeldbedarf in den ersten Tagen angeraten, danach kann auch mit ec Karte oder Kreditkarte an den Geldautomaten im Land für Nachschub gesorgt werden. Hauptsächlich werden Karten mit Maestro-Zeichen sowie Visa und Mastercard Kreditkarten angenommen. Das Ausgabelimit beträgt am Tag 1.000 Reais. Für Auslandsabhebungen fallen allerdings Gebühren an, über die sich Reisende im Vorfeld informieren sollten.

Kreditkarten / ec Karten

Als Reisezahlungsmittel für Brasilien scheidet die ec Karte bzw. die Bankkarte mit Maestro-Logo aus. Kreditkarten von Visa, Mastercard oder American Express bieten sich als bargeldloses Zahlungsmittel für Brasilien in vielen Restaurants, Hotels, Geschäften oder bei Autovermietungen an. Zu erwähnen ist hier auch, dass es immer mal wieder zu Problemen an den Geldautomaten kommen kann, weshalb eine Kreditkarte unbedingt mit auf Reisen nach Brasilien gehen sollte. Über das Auslandseinsatzentgelt sowie weitere Kosten und Gebühren informieren die Vertragskonditionen des Kartenanbieters.

Reiseschecks

Als Reiszahlungsmittel für Brasilien eignen sich auch Reiseschecks, die an Akzeptanzstellen eingelöst werden können oder als Bargeldreserve für die spätere Einlösung in Banken dienen. Der große Vorteil ist der Sicherheitsaspekt, denn bei Verlust wird dieses Zahlungsmittel für Brasilien ersetzt.

© Foto: Petrenko Andriy – Shutterstock.com