Anreise nach Marokko

Geheimnisvolle Klänge, sowie betörende und exotische Düfte lassen einen die Sinne schwinden, sobald in der Welt aus 1.001 Nacht eintaucht. Kaum ein anderes, arabisches Land vermag es, diesen Zauber so zu versprühen, wie Marokko.
Traumhafte Oase in MarokkoDie Stadt der vier Königsstätte ist das Urlaubsziel vieler Reisender, die sich auf die Spuren majestätischer Eleganz begeben wollen. Doch auch der klassische Badeurlaub erlebt immer wieder begeisterte Gäste. Idealer Weise kombiniert man einfach die zahlreichen Möglichkeiten, die einem im Urlaub in Marokko geboten werden. Für die Anreise nach Marroko stehen einem schon verschiedene Wege offen. Welchen man bevorzugt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab und von der Zeit, die man in die Anreise investieren möchte.

Mit dem Flugzeug

Der klassische Pauschalurlaub beginnt in aller Regel mit einem Flug. Von Deutschland aus gehen Flüge gen Marokko ab Frankfurt am Main, Berlin, Leipzig-Halle, Köln-Bonn, Hamburg oder München. Als Zielflughafen stehen einem je nach Urlaubsdestination Marrakesch, Agadir und auch Casablanca zur Auswahl. Im Direktflug ist man gute 4,5 Stunden in der Luft, ehe man Marokko erreicht. Unterschiedliche Fluggesellschaften bedeuten auch immer wieder verschiedene Preise. Easy Jet oder auch Germanwings bringen aktuell die Urlauber ins Land der orientalischen Träume.

Mit dem Schiff

Es gibt zahlreiche Kreuzfahrtschiffe aber auch Frachtschiffe, welche die Häfen von Casablanca und Tangir regelmäßig anlaufen. Eine Anreise nach Marokko per Schiff ist mit Sicherheit spannender und aufregender als mit dem Flugzeug. Wer ein wenig mehr Zeit hat, als die üblichen 14 Tage sollte diese Art der Anreise nach Marokko ruhig näher in Betracht ziehen. Zu sehen gibt es so einiges und vor allem auf einem Kreuzfahrtschiff kann man sich nach Herzenswunsch verwöhnen lassen. Entspannter geht es wohl kaum.

Im eigenen PKW

Man nehme eine Portion Mut, Abenteuerlust und den Willen, einmal durch Südwesteuropa zu fahren und schon kann man die Anreise nach Marokko auch ohne Weiteres im eigenen PKW bewältigen. Entlang der malerischen Küsten der Cote d’Azur, weiter nach Spanien bis man schließlich den Fährhafen von Algerciras in Spanien erreicht. Bis zu 4 Überfahrten pro Tag bringen Urlauber nach Tangir. Der Vorteil bei dieser Art zu reisen ist ohne jeden Zweifel, dass man unglaublich flexibel ist. Man muss nur bedenken, dass es in den unterschiedlichen Ländern auch verschiedene Verkehrsrichtlinien gibt, die man beachten muss. Es ist vorteilhaft, sich darüber vor Reisebeginn zu informieren. Natürlich ist man dann auch mehrere Tage unterwegs, um nach Marokko zu kommen. Bei der Einreise mit dem eigenen PKW muss an der Grenze zu Marokko angegeben werden, dass man auch mit gleichen PKW wieder ausreisen wird.

Foto: © cdrin– shutterstock.com