Anreise nach Frankreich

Viele Wege führen nach Frankreich. Die Anreise nach Frankreich kann je nach Urlaubs- oder Reiseziel per Flugzeug, Bus, Auto oder mit der Bahn erfolgen.




Wer eine Pauschalreise oder eine Städtereise bucht, kommt mit Flugzeug oder Bus schnell ans Ziel. Individualreisende bevorzugen hingegen Bahn oder Auto.

Flüge nach Frankreich

Blick über LyonLinienflüge und Direktflüge von den großen deutschen Abflughäfen bieten Reisenden viel Komfort und sorgen für eine schnelle und angenehme Annreise nach Frankreich. Den Linienflugverkehr nach Paris bedienen in erster Linie die Fluggesellschaften Lufthansa und Air France. Mit Zwischenstopp in Paris oder Lyon lassen sich zahlreiche Reiseziele in Frankreich erreichen. Direkt angeflogen werden je nach Fluglinie auch Toulouse, Marseille, Nantes oder Nizza. Die Überseeregionen Frankreichs wie Martinique, Guadeloupe oder Französisch-Polynesien können täglich von Paris aus mit Air France angeflogen werden. Unter den Billigfliegern rangieren die Fluggesellschaften Air Berlin, Ryanair, EasyJet, Germanwings oder TUIfly mit unterschiedlichen Flugzielen im Direktflug weit oben. Je nach deutschem Abflughafen und Anbieter lassen sich Urlaubsziele wie Paris, Nizza, Marseille, Montpellier oder Bordeaux kostengünstig erreichen. Wer eine Pauschalreise als Flug- oder Busreise nach Frankreich bucht, braucht sich in der Regel sowieso keine Gedanken über die Organisation zu machen. Das übernimmt der Reiseveranstalter.

Busreisen nach Frankreich

Städtereisen nach Frankreich sind oft als Busreisen mit Pauschalcharakter zu buchen. Große Busreiseunternehmen bieten verschiedene Abfahrtsorte bzw. Zustiegsstellen in Deutschland für die Urlauber an. Im Reisepaket sind neben der Anreise nach Frankreich auch Unterkunft und Ausflüge enthalten. Das Gleiche gilt für eine Reihe von Sprachreisen.

Mit Auto und Bahn nach Frankreich

Ein Kurztrip nach Paris oder ein Kurzurlaub in Cannes – Mit dem Auto sind die beliebten Reiseziele in Frankreich über das gut ausgebaute Autobahnnetz schnell zu erreichen. Je nach Startpunkt, z.B. Belgien, Luxemburg, Deutschland, Schweiz, kommen unterschiedliche Routen in Frage, wichtige Autobahnen sind hier: A1, A2, A4, A6, A7, A31, A35, A36, A40. Eine genaue Routenplanung ist im Vorfeld angeraten. Einzukalkulieren sind bei der Anreise nach Frankreich mit dem Auto auch Mautgebühren, die in bar oder per Kreditkarte an den Mautstellen bezahlt werden können.

Von den großen deutschen Hauptbahnhöfen Köln, Stuttgart, Frankfurt und München verkehren tägliche Schnell- und Hochgeschwindigkeitszüge nach Paris, die Fahrzeit variiert zwischen drei und vier Stunden. Auch das Bahnnetz in Frankreich ist sehr gut ausgebaut, was die Backpacker unter den Frankreich-Reisenden freut. Es lohnt sich jedoch, einen Vergleich zwischen Bahnticket und Flugticket durchzuführen, um die günstigere Alternative herauszufiltern.

Foto: © prochasson frederic – Shutterstock.com