Einreisebestimmungen und Visum für Ägypten

Wir zeigen Ihnen auf, was Sie hinsichtlich Einreisebestimmungen und Visum für Ägypten wissen müssen, wenn Sie aus Deutschland einreisen. Bereits während der Reiseplanung sind die aktuellen Sicherheitshinweise für das Land zu beachten, um die Reise nach Ägypten abzuwägen. Auch über die Zollvorschriften sollten Urlauber informiert sein.




Reisedokumente für Ägypten

Informationen über Einreisebestimmungen und Visum für Ägypten zählen zu den ersten Punkten der Reiseplanung, denn ohne die richtigen Reisedokumente geht es nicht. Deutsche Staatsangehörige können mit einem Reisepass (auch vorläufig) oder einem Personalausweis einreisen, die Dokumente müssen zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate Gültigkeit besitzen. Wer mit dem Personalausweis in das Land einreisen möchte, der sollte unbedingt ein Passfoto mit sich führen, da eine besondere Einreisekarte ausgestellt wird. Kinder bis 16 Jahre benötigen einen eigenen Kinderreisepass mit Lichtbild. Ein Kinderausweis nach altem Muster (vor 2006 ausgestellt) behält für Kinder unter 12 Jahre ebenfalls als Einreisedokument seine Gültigkeit, jedoch muss er mit einem Foto des Kindes versehen sein.

Ein Visum ist für die Einreise nach Ägypten erforderlich und wird vor der Reise von der ägyptischen Botschaft in Berlin oder den Generalkonsulaten Frankfurt und Hamburg gegen eine Gebühr von derzeit 22 Euro ausgestellt. Es ist auch möglich, das Visum bei der Einreise nach Ägypten zu erwerben, die Visagebühr beträgt dann 15 USD. Eine Ausnahme der Visaerteilung bei Einreise besteht bei Inhabern von Dienst- und Diplomatenpässen. Einreisebestimmungen und Visum für Reisende, die aus Israel nach Ägypten einreisen, weisen Besonderheiten auf, über die man sich im Vorfeld rechtzeitig informieren sollte (Auswärtiges Amt/Botschaften/Konsulate). Dies betrifft vor allen Dingen Urlauber, die sich auf der Sinai-Halbinsel aufhalten möchten.

Zollvorschriften und strafrechtliche Besonderheiten

Neben Einreisebestimmungen und Visum für Ägypten sind auch die Zollvorschriften sowie strafrechtliche Hinweise zu beachten. Besonders bei der Ausfuhr finden sich Verbote für antike Gegenstände sowie für Pflanzen oder Tiere, die unter Natur- und Artenschutz stehen. Beim Kauf von „Souvenirs“ ist daher Aufmerksamkeit gefragt. Für die Einfuhr der Landeswährung finden sich Beschränkungen, genaue Informationen dazu erteilt die ägyptische Botschaft.

Der Handel, Besitz und Konsum von Drogen führt zu hohen Strafen. Weiterhin wird Prostitution und Ehebruch strafrechtlich in Ägypten verfolgt. Reisende sollten sich im Vorfeld über Verhaltensregeln, auch im Hinblick auf die Religion im Land, informieren. Militärische Einrichtungen und Haftanstalten dürfen in Ägypten nur nach vorheriger Genehmigung fotografiert oder gefilmt werden.

Sicherheit in Ägypten – Reisehinweise beachten

Aufgrund politischer Unruhen sind Reisen nach Ägypten bis auf weiteres sorgfältig abzuwägen. Das Auswärtige Amt hält Informationen zur aktuellen Sicherheitslage im Land und Warnhinweise bereit.